In diesen Bereichen fördert die Braunschweigische Stiftung – die Projektfelder der Stiftung

Der Stiftungszweck der Braunschweigischen Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur, Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftstransfer, Sport sowie Bildung und Erziehung. Um diese Zwecke im Sinne der Satzung zu erfüllen, ist die Stiftung in sieben Projektfeldern aktiv:

Bildende Kunst

Als Regionalstiftung widmet sich die Braunschweigische Stiftung in besonderer Weise der Pflege der zeitgenössischen Kunst mit dem Ziel, die hier ansässige Kunstszene zu stärken. Dies erreicht die Stiftung im Projektfeld Bildende Kunst durch eine Dreigliederung – die Individualförderung durch Stipendien, die Förderung kunstvermittelnder Einrichtungen und die Würdigung arrivierter Künstler mit ausgeprägtem Bezug zum Braunschweigischen Land.

Die Braunschweigische Stiftung vergibt im Rahmen ihrer Individualförderung drei Stipendien im Projektfeld Bildende Kunst. Für die Würdigung arrivierter Künstler wurde im Jahr 2014 eine große Ausstellung über den braunschweigischen Künstler Klaus Stümpel realisiert.

Leseförderung

Besonders unterstützt die Stiftung die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen. Denn wer im Kindesalter keine Lesekultur erlernt hat, ist als Erwachsener nur noch schwer an Literatur heranzuführen. Es geht der Braunschweigischen Stiftung dabei jedoch nicht in erster Linie um den Erwerb der Lesefähigkeit, sondern darum, frühzeitig und nachhaltig das Interesse für Literatur zu stimulieren. Exemplarisch hierfür steht das kontinuierliche Engagement der Stiftung für die „Braunschweiger Jugendbuchwoche“.

 

 

Darstellende Kunst

Die freie Theaterszene in Stadt und Land Braunschweig ist vielseitig und lebendig. Dazu beigetragen haben die Theaterschaffenden durch ihre Kreativität und ihren unternehmerischen Geist. Die Braunschweigische Stiftung hat der freien Theaterszene für die Umsetzung ihrer Produktionen und den Ausbau der erforderlichen Infrastruktur Mittel in erheblicher Höhe zur Verfügung gestellt.

Um die Vernetzung der Theaterszene weiterhin voranzutreiben, fördert die Stiftung insbesondere Kooperationsprojekte. So entsteht nicht nur künstlerischer Austausch, sondern auf diese Weise können vorhandene Ressourcen gemeinsam genutzt werden.

Musik

Im Projektfeld Musik geht es der Braunschweigischen Stiftung vor allem darum, den musikalischen Nachwuchs auf breiter Basis zu unterstützen. Auch bedeutende musikalische Aufführungen und Ereignisse möchte die Braunschweigische Stiftung mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln ermöglichen. Vorrang genießen Kooperationsprojekte, die die Vernetzung der unterschiedlichen Musikinstitutionen und -akteure voranbringen. Künstlerischer Austausch ist hierbei ebenso wichtig wie die gemeinsame Nutzung vorhandener Ressourcen.

Sport

In ihrem Projektfeld Sport fördert die Braunschweigische Stiftung Projekte, die der Ausbreitung des Sports, der Sicherung seines Standards und der Nachwuchsförderung im Braunschweigischen Land dienen. Der Sport schafft Gemeinschaftserlebnisse für jung und alt und stärkt dabei die Sozialkompetenz des Einzelnen.

Die Aufmerksamkeit der Stiftung gilt in diesem Sinne sowohl dem Amateur- und Breitensport als auch dem Leistungs- und Spitzensport. Durch die Unterstützung der Stiftung soll es auch weiterhin möglich sein, attraktive Austragungen und Meisterschaften in das Braunschweigische Land zu holen, um darüber die zahllosen aktiven Breitensportler zu motivieren. Besonders gern engagiert sich die Stiftung dort, wo Sportvereine miteinander kooperieren, um vorhandene Ressourcen zu bündeln und dadurch eine hohe Effizienz und Effektivität zu erzielen.


Landesgeschichte

Im Braunschweigischen Land kann man landesgeschichtlichen Spuren tagtäglich begegnen. Neben der Sammlung, Bewahrung, Erschließung und Erforschung geschichtlicher Quellen und Zeugnisse zur braunschweigischen Landesgeschichte liegt der Stiftung im Sinne ihrer Stiftungsziele und unter Berücksichtigung ihrer Intentionen besonders an der Vermittlung landesgeschichtlicher Themen: Geschichte soll informieren, faszinieren und für die Menschen im Braunschweigischen Land erlebbar werden.

Wissenschaftstransfer

Kaum eine andere Region in Deutschland verfügt über eine so hohe Zahl an universitären und außeruniversitären Einrichtungen mit Wissenschafts- und Forschungsbetrieb wie Braunschweig. Sie alle präsentieren sich und ihre Wissenschafts- und Forschungsbereiche gemeinsam in der Öffentlichkeit unter dem Label 'ForschungRegion Braunschweig'. Die Braunschweigische Stiftung ist eine Regionalstiftung, die sich der Wissenschafts- und Forschungsförderung verschrieben hat. Diese soll jedoch nicht in der Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen liegen; die Stiftung möchte vielmehr bei der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte helfen und für einen nachhaltigen Transfer in die Produktion und Praxis sorgen.

 

 

Bildung und Erziehung

Im Projektfeld Bildung und Erziehung fokussiert sich die Braunschweigische Stiftung auf die Talentförderung in ihren künstlerischen, sportlichen und wissenschaftlichen Disziplinen. Projekte, die im Bereich Bildung und Erziehung unterstützt werden, weisen also immer Schnittstellen zu den anderen Projektfeldern der Stiftung auf. Beispielhaft für die Talentförderung der Stiftung im Projektfeld Bildung und Erziehung ist der Wettbewerb Jugend forscht.