Ausstellung Stephen Gill. Vom Dokument zum Experiment.

Das Museum für Photographie Braunschweig eröffnet am 27. April die erste museale Einzelausstellung des britischen Künstlers Stephen Gill (*1971 in Bristol, lebt in London und Schweden) in Deutschland.

In der Überblicksschau werden wichtige Werkgruppen aus dem umfangreichen fotografischen Werk gezeigt. Frühere, eher dokumentarische Serien wie Day Return, Trolley Portraits, Billboards oder Hackney Wick entstanden in Hackney - East London. Ein Stadtteil, der zu einem künstlerischen Inspirationsort für viele von Stephen Gills fotografischen Arbeiten und auch seiner Fotobuchprojekte wurde. Nach diesen Serien wurde Hackney für Stephen Gill zum Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Bildexperimenten. Für die Werkgruppe Buried vergrub er sein Bildmaterial in der Erde. Fundstücke wurden mit einer eigenen Kamerakonstruktion zum Ausgangspunkt für die Serie Talking to Ants, während die Bilder von Hackney Flowers zwischen Stillleben und Collage changieren.

An einem weiteren Ausstellungsort, in der halle267 - städtische galerie braunschweig, findet parallel dazu vom 29. April - 27. Mai 2018 eine Ausstellung zum Thema Fotobuch statt. In der Ausstellung "Nobody's Library. STEPHEN GILL'S PHOTOBOOKS" werden die Fotobücher Stephen Gills in einer besonderen Inszenierung durch The PhotoBookMuseum präsentiert. Die experimentelle Inszenierung macht Gills umfangreiches und vielschichtiges Fotobuch-Werk erlebbar: Seine rund 30 seit 2005 im eigenen Nobody-Verlag erschienenen Fotobücher versammeln sich in einer überdimensionalen, begehbaren Bibliothek.

Darüber hinaus wird im zweiten Teil der Ausstellung "Young PhotoBook" eine Auswahl von Fotobuchprojekten zu sehen sein, die aktuell an deutschen Kunsthochschulen und Fotoschulen entstanden sind.

 

Die Ausstellung wird begleitet von einem Begleit- und Vermittlungsprogramm:

Öffentliche Führungen: sonntags 16.00 Uhr (in den Torhäusern)

Happy Thursday (03.05.+ 07.06.18): Am 1. Donnerstag im Monat freier Eintritt & Führung (Torhäuser und halle267)

Programm zum Internationalen Museumstag am 13. Mai 2018

12.00 Uhr: Präsentation der Publikation zur Ausstellung Stephen Gill "Look Both Ways" und Kuratorinnenführung mit Barbara Hofmann-Johnson, Ort: Torhäuser

14.00 Uhr: Ausstellungsrundgang "Stephen Gill. Vom Dokument zum Experiment" mit Kuratorin Barbara Hofmann-Johnson, in englischer Sprache, Ort: Torhäuser

15.00 Uhr: Kuratorinnenführung durch "Young PhotoBook", mit Anne Wriedt und den beteiligten KünstlerInnen Dona Abboud, Max Eicke und Vladimir Unkovic, Ort: halle267

16.00 Uhr: Familienführung "Stephen Gill. Vom Dokument zum Experiment", Ort: Torhäuser