Das Braunschweigische Sagenbuch ist da!

Aus der Feder des Autoren Christian Sielaff und der Illustratorin Tonia Wiatrowksi ist dieses Buch entstanden, das Kindern Geschichte und Geschichten aus der Braunschweigischen Region vermitteln und neugierig auf die eigene Umgebung machen soll.

Alle Geschichten werden ohne erhobenen Zeigefinger in einer für Kinder verständlichen Sprache und immer mit einem Augenzwinkern erzählt. Die Sagen handeln von tatsächlich gelebten Personen der Vergangenheit und von Orten mit geschichtlichem Bezug. Mit Hilfe der regionalen Hinweise am Ende des Buches, haben Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, die Orte und Plätze selbst zu besuchen.

Als Sachbuch für den Deutschunterricht fördert das Braunschweigische Sagenbuch mit kurzen Geschichten die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler. Die gruseligen und lustigen Elemente des Sagenbuches sollen die Leselust der Kinder steigern. Auf Wunsch von vielen Lehrern und Buchhändlern in Braunschweig konnte mit diesem Braunschweigischen Sagenbuch eine offensichtliche Lücke im Sachkunde- und Deutschunterricht geschlossen werden.

Das Projekt verbessert die Lesefähigkeiten von Kindern und vermittelt quasi nebenbei Wissenswertes über die Region. Das „Braunschweigische Sagenbuch“ trägt so zur positiven Entwicklung einer regionalen Identität bei.

Am Sonntag, den 12. August 2018 findet die große „Buch-Release-Party für Kinder“ in der Pfarrscheune St. Jürgen in Braunschweig-Ölper statt. In den kommenden Monaten wird das Buch „auf Lesereise“ gehen und in Schulen und Kindergärten als szenische Mitmach-Lesungen angeboten.